Standard – Arabische Trommeltaube (Musterbeschreibung)

Aktueller Standard
der Arabischen Trommeltaube

( Stand: September 2010 )

Herkunft:

Die domestizierte Form der ausgestorbenen wilden Felsen-Trommeltaube aus Saudi-Arabien (Mekka).

Gesamteindruck:

Größe und Form einer kleinen, kompakten Taube mit fast waagerechter Haltung; sehr lebhaftes Temperament, aber auch sehr zahm und zutraulich; eigenartiglachende Trommelstimme, die in dieser Art bei keiner anderen Taubenrasse vorkommt.

Rassemerkmale:

Kopf:
Im Profil länglich gerundet mit deutlichem Schnabel-Stirnwinkel. Der höchste Punkt ist über den Augen; in der Größe zum Körper passend.

Augen:
Bei allen Farbenschlägen dunkel; Rand schmal, je nach Farbenschlag grau bis blassfleischfarbig. Schnabel: Mittellang, bei Weißen fleischfarbig, bei anderen hellhornfarbig, bei Dunkelfarbigen Stipp erlaubt, bei Rotfahlen bis dunkelhornfarbig gestattet“

Hals:
Mittellang, mit erkennbarer Kehlwamme

Brust:
Breit, gut gerundet, mäßig hervortretend.

Rücken:
Breit, mittellang, leicht abfallend.

Flügel:
Mittellang, den Rücken gut deckend.

Schwanz:
Mittellang, gut geschlossen.

Läufe:
Mittellang, unbefiedert, Nagelfarbe ohne Bedeutung

Gefieder:
Glatt, gut anliegend.

Farbenschläge:

Weiss, Schwarz, Dun, Blau mit schwarzen Binden, Blaugehämmert, Rot-Atlasfarbig,  Gelb-Atlasfarbig,  Dominantrot,  Dominantgelb, Rotfahl mit Binden, Gelbfahl mit Binden, Gescheckt in Schwarz, Blau mit schwarzen Binden, Blaugehämmert,Dominantrot, Dominantgelb

Farbe und Zeichnung:

Die Einfarbigen  in  reinen  Farben, Blaue variieren von Hell- bis Dunkelblau; Rot-Atlasfarbige  haben  eine rote  Hals- und Oberbrustfarbe  und graublaue wolkigeFlügelschilder  mit  dunklen  Binden (rötlicher Anflug zugelassen) sowie rötliche Innenfahnen  der  Handschwingen  und eine  dunkle Schwanzbinde.Die Kopffarbeder Rot-Atlasfarbigen kann etwas heller als die Halsfarbe sein. Gelb-Atlasfarbigehaben gelbe Hals- und Oberbrustfarbe, graublaue wolkige Flügelschilder mit dunklen Binden (gelblicher Anflug zugelassen), gelbliche Innenfahnen der Handschwingen . Die Kopffarbe der Gelb – Atlasfarbigen kann heller als die Halsfarbe sein.Rot-Atlasfarbige und Gelb-Atlasfarbige haben blaugraue Unterbrust, Bauch- ,Keil und Schwanzgefieder sowie eine dunkle Schwanzbinde . Gescheckte mitmöglichst gleichmäßiger flächiger Farbverteilung ( Fleckenschecken ).Tiere mit einigen weissen oder farbigen Federn gelten nicht als gescheckt.

Grobe Fehler:

Sehr scheues Wesen; grober, langer oder schmaler Körper; grober oder spitzer Kopf, Kopfplatte, Hengstnacken, fehlender Schnabel – Stirnwinkel; grober oder roter Augen-rand; schwarzer Schnabel, stark  senkender Schnabel; Kopfstruktur,  sehr lockeresGefieder,  vollständig  fehlende  Kehlwamme, Hängeflügel, nicht  bedeckter Rücken;grobe Abweichung vom flächigen Scheckungsmuster bei Gescheckten.

Bewertung:

Gesamteindruck – Wesen – Körperform und -haltung – Stand – Kopf – Wamme – Augen- Schnabel – Farbe und Zeichnung.Nach Möglichkeit sollen die Tiere zu einer Lautäußerung veranlasst werden,um  so  das  Vorhandensein  ihrer  wichtigsten  Eigenschaft,  des   Trommel-, vermögens feststellen zu können.

Ringgröße: 7